Neue Wege zur eigenen Identität

Zeit-Forschung und Auftrag

Wir schreiben das Jahr 2019, die Zeiten der ``Hexenverfolgungen`` sind vorbei ?!

Menschenkinder mit nicht eindeutiger, geschlechtsspezeifischer Identität, bedürfen unser ALLER besonderen Schutz und Aufmerksamkeit.

Nicht die Neurophysiologische Disposition oder das Fühlen des in der anderen ``Haut steckens`` sind die wirklichen Problembereiche, sondern die Feedbacks der MITMENSCHEN, deren Denkhorizont sich dumm und vernebelt, den vorhandenen, biologischen Dispositionen entgegenstellt. Oder gar aggressiv und mit vernichtenden Ideen ( was nicht passt wird passend gemacht, ggf. kommts in die `Tonne`) reagieren müssen, da Ihnen nicht nur der Geist oder das Wissen, sondern auch jedwede menschliche Empathie fehlt, Individuelles und ggf. Gegebenens zu minde3st zu tolerieren.

Eigentlich schade, denn stellen Sie sich selber einmal vor, wie es wäre, zeitweise in die andere, gegengeschlechtliche Rolle zu schlüpfen. Meine SchauspielKollegenInnen habe mir selber dabei geholfen, Blickwinkel, Einstellung und auch ein Beratungskonzept zu entwicklen, hier sinnvolle Hilfestellung zu geben. ``Nur wenn wir die Fähigkeit aufbringen, uns wirklich in unser Gegenüber hinein zu versetzen, gelingt es UNS auch, diese zumindest ansatzweise zu verstehen um sie dann auf ihrem schweren Weg kompetent zu begleiten.``

Somit biete wir Ihnen an, bei entsprechender Disposition, sich über diese Webseite an uns zu wenden, um Ihnen begleitend und beratend an der Seite zu stehen.

Vertraulicher Kontakt : T. 02402-72135