Projekt für Flüchtlingskinder

Kennenlernen ohne Vorurteile

IMZUG

Das neue Leben gestalten lernen

Herzlich  willkommen,

im Zug entscheidet sich nun oft für ein junges Menschenleben, wo und wie das Neue Leben, danach beginnen kann.

Tausende alleingelassene Kinder, Waisen und zu schwerst traumatisierte Kinder, haben die Kriege und Auseinandersetzungen in Syrien, Afghanistan, Irak, den MAGREP-Staaten und Zentralafrika hinter sich gelassen. Unterwegs mit Verwandten, wenn sie Glück haben mit einem überlebenden Elternteil und Geschwister, haben sie die tausende von Kilometern aus ihrem vertrauten ZUHAUSE verlassen, um hier zu leben. Bei UNS, in Europa, in Deutschland, in der Städteregion Aachen, in der Eifel. Aber WIE ?!.. 

Der uns allen vertraute rote Panda, steht für unser Projekt als Symboltier für seine Besonderheit, aber auch für dessen Gefährdung.

Gefährliches Deutschland ?!..für nicht integrierte Kinder sicherlich !, natürlich auch für die jungen, unbegleiteten Flüchtlinge oder den vielen Teilfamilien, die aufgrund ihrer Sprachbarriere und fehlender, intensiver Eingliederungsbildung, eigentlich nur ALLES falsch machen können.

Kein guter Start in der Fremde.

Und dann die Einheimischen,die SIE sehr kritisch beäugen, ängstlich oft und mit Vor-Urteilen und oft mit viel Unkenntnis ausgestattet. Die sich sogar bedroht fühlen, von den Fremden und Angst um ihre eigene Identität haben.

WIR wollen mithelfen, diesen Misstand ein wenig aufzulösen.

IM Zug sein, am Zug sein und MITEINANDER hineinwachsen in dies doch so bemerkenswerte, demokratische und auch schöne Deutschland.

DAZU laden WIR ein! 

Eltern/Verwandte, grosse Geschwister und vor allem : 

11-14-jährige JUNGEN

in dieHehlrather Strasse 15 nach Eschweiler/Krs.Aachen

VOR-Anfrage erwünscht : Tel. 02403-32285

od. p. Mail: anne-knoebiche-meuser@dksb-eschweiler.de

HERZLICH WILLKOMMEN

Achtsamkeit